Symposium: Walther Rathenau im Netzwerk der Moderne (7.-8. Juni 2012)

7. Juni 2012 - 18:30 Uhr

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (Konferenzraum)
Am neuen Markt 9 Potsdam, Germany

Walther Rathenaus Tätigkeit erstreckte sich auf zahlreiche Bereiche des gesellschaftlichen  Lebens. Als Intellektueller, Unternehmer und Minister, als Verfasser zahlreicher Schriften und unzähliger Briefe war Rathenau wichtiger Akteur innerhalb von Netzwerken, die in Wirtschaft, Politik, Publizistik und Kunst reichten. Damit war Rathenau Mitgestalter einer Epoche voller Umbrüche und Konflikte, welche das zweite Kaiserreich, den Ersten Weltkrieg, die Novemberrevolution und die ersten Jahre der Weimarer Republik umspannt. 

Die charakteristischen Merkmale seiner Zeit prägten Walther Rathenau, machen ihn zu einem prominenten Exponenten der Moderne. Er begleitete kritisch die Technisierung aller Lebensbereiche, die Herausbildung der Massengesellschaft in den Großstädten, den Zionismus und allgemein die verschiedenen Gesellschaftsentwürfe, an deren theoretischer Diskussion er beteiligt war, deren teilweise Umsetzung er erlebte und mitgestaltete. Überdies pflegte Rathenau stets den Austausch mit bedeutenden Vertretern der Literatur und der bildenden Kunst.

Das Walther-Rathenau-Kolleg widmet sich im Rahmen eines Symposiums anläßlich des 90. Jahrestages der Ermordung Walther Rathenaus einer Annäherung an seine Person und Zeit.

Details zum Programm hier: Rathenau-Symposium

 

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben